In Brasilien fand Ambrogio Cagliari auf einer Kaffeefazenda Arbeit. Dank seiner Entschlossenheit und SeriositĂ€t wurde er bald in die Auswahl und Vermarktung von Rohkaffee einbezogen. Er reiste von SĂŁo Paulo nach Bordeaux, um den brasilianischen Kaffee in Europa zu verbreiten, wĂ€hrend er langsam nach Hause fuhr. 1909 kehrte er in seine Heimat zurĂŒck und eröffnete im Zentrum von Modena seine eigene Rösterei mit Verkostung.

Mit einer mehr als 100-jĂ€hrigen Geschichte stehen fĂŒr CaffĂš Cagliari die Werte QualitĂ€t, Tradition und Innovation nach wie vor an erster Stelle.